Liebe Besucher,

 

hier finden Sie eine kleine Auswahl an wichtigen Formularen. Neben der Vollmacht sowie den Fragebögen zum Familienrecht haben wir für Sie auch Checklisten hochgeladen, damit Sie sich bereits vor einem Gespräch einen ersten Überblick verschaffen können.

 

Bitte beachten Sie, dass diese Merkblätter und Formulare keineswegs eine abschließende Beratung ersetzen können und stets nur der ersten Information dienen. Die Inhalte sind geschlechterneutral formuliert, soweit dies sprachlich möglich ist.

 

Die Dateien können Sie nachfolgend runterladen! Zur Ansicht benötigen Sie ein Programm welches das Dateiformat .pdf öffnen kann.

 

Ihr Dr. Daniel Knok und das Team der Kanzlei Heberling & Kollegen

 

 

Vollmacht
Die Vollmacht, welche wir von Ihnen bei Mandatserteilung benötigen.
Vollmacht-neu.pdf
Adobe Acrobat Dokument 129.8 KB
Verfahrenskostenhilfeantrag
Falls von Ihnen Verfahrenskostenhilfe zur (teilweisen) Kostenübernahme beantragt werden soll.
VKH_FamFG.pdf
Adobe Acrobat Dokument 316.7 KB
Fragebogen zum Familienrecht
Hier geben Sie die notwendigen ersten Informationen an.
fragebogen_familienrecht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 87.8 KB
Merkblatt Kindesunterhalt
Zur ersten Information zum Kindesunterhalt.
merkblatt_kindesunterhalt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 323.4 KB
Informationen zum Zugewinnausgleich
Als erste Übersicht mit Beispielen.
Zugewinninformation.pdf
Adobe Acrobat Dokument 80.4 KB
Leitlinien zum Unterhalt OLG Bremen
mit Stand zum 01.01.2016
LeitlinienOLG-Bremen01-01-16.pdf
Adobe Acrobat Dokument 294.5 KB
Leitlinien zum Unterhalt OLG Bremen
mit Stand zum 01.01.2017
Leitlinien 1.1.2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 251.0 KB

Rechtsanwalt Dr. Knok, Fachanwalt für Familienrecht: 

 

Für die erste informelle Kontaktaufnahme stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung:

 

0421 - 330039-0

 

knok@heberling-kollegen.de

 

Vereinbaren Sie gerne ein Beratungsgespräch.

 

In dringenden Fällen erreichen Sie uns auch am Wochenende und an Feiertagen - senden Sie uns hierzu eine Email.

 

 

AKTUELL

 

Seit dem 01.01.2018 gilt wieder eine neue Leitlinie zum Unterhalt - erneut hat sich die Tabelle zum Bedarf aber erstmal wieder auch zum Einkommen geändert -  ggf. lohnt sich eine Neuberechnung!

 

Auf Trennungsunterhalt kann nicht verzichtet werden - bestätigt durch den BGH, v. 30.09.2015, XII ZB 1/15 - relevant bei Vereinbarung!

 

Der BGH hat Stellung genommen (Urt. v. 10.07.2013 - XII ZB 297/12) zur Unterhaltspflicht des betreuenden Elternteils: wenn dieser ein in etwa 3 bis 4 - fach höheres Einkommen aufweist, kann sich eine Unterhaltspflicht des betreuenden Elternteils ergeben.

 

BGH, Beschluss vom 07.08.2013, Az.: XII ZB 296/12: bei der Verpflichtung zur Leistung von Elternunterhalt bleibt der Wert eines angemessenes Eigenheims unberücksichtigt.

 

Weitere Informationen auch unter www.scheidung.org